Paper Conference

Proceedings of BauSim Conference 2014: 5th Conference of IBPSA-Germany and Austria

     

Taktverhalten von Sole/Wasser-Wärmepumpen – Messung der thermischen Zeitkonstanten und ihre Bedeutung für die Jahresarbeitszahl

O. Mercker, P. Pärisch, E. Bertram, G. Rockendorf

Abstract: Wärmepumpen werden überwiegend taktend betrieben, da sie zumeist auf die Abdeckung einer Maximallast ausgelegt werden, die im Jahresverlauf kaum auftritt. Das gilt auch, wenn die Wärmepumpe über eine Erdwärmesondenquelle verfügt oder von thermischen Sonnenkollektoren unterstützt wird. Zur Analyse erdreichgekoppelter Wärmepumpensysteme mit Hilfe von Simulationswerkzeugen wie TRNSYS ist daher eine genaue Abbildung der Wärmepumpendynamik notwendig. Das dynamische Verhalten von Wärmepumpen kann mit ausreichender Genauigkeit unter Verwendung eines einfachen Modellansatzes mit einer Aufheizund einer Abkühlzeitkonstante beschrieben werden. Bisherige dynamische Prüfverfahren sind äußerst komplex und zeitaufwändig. Der vorliegende Beitrag beschreibt ein einfaches Verfahren zur Bestimmung dieser dynamischen Parameter und den Einfluss der Zeitkonstanten auf Systemsimulationen. Die Jahresarbeitszahl ist signifikant von der Aufheizzeitkonstante abhängig. Von der Vorgabe eines Standard- bzw. default-Werts ist daher abzuraten. Statt dessen wird die Aufnahme der Zeitkonstanten in die Wärmepumpenprüfnorm empfohlen, um einheitliche Angaben für alle Produkte zu bekommen.
Pages: 446 - 452
Paper:
bausim2014_1181